Gartenschau Eppingen 2022 20. Mai bis 02. Oktober 2022

„Ich, du, wir, Ihr und das Wasser“ Wasser für alle ist ein Menschenrecht

Was ist mir/ uns Wasser wert?
Wie wichtig ist mir/uns Wasser?
Wofür brauchst Du Wasser?
Auf den ersten Blick scheint es genug Wasser für uns alle zu geben - unsere Erde ist zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser. Warum ist es so? Und das fast 2,2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ist es die ungleiche Verteilung vom wenig verfügbaren Trinkwasser?
Während einige Menschen ihre Toiletten mit Trinkwasser spülen, sind für andere verschmutzte Flüsse, Seen oder Tümpel oftmals die einzige Trinkwasserquelle. Sie müssen für den Zugang zu Wasser weit laufen, weil ihr Zuhause an keine Wasserleitung angeschlossen ist oder aber der Anschluss aus verschiedensten Gründen unterbrochen wurde. Verschärft wird das Problem durch den Klimawandel: Dürrezeiten und Trockenperioden machen zunehmend auch Regionen zu schaffen, in denen es bisher ausreichend Wasser gab. Wenn es dann doch mal regnet, kann der ausgetrocknete Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen und es kommt zu Erosion.

Wir stellen die Frage, wie kostbar ist das Wasser. Ist im Saft und im Kakao auch Wasser? Und wie ist das mit dem Essen, also der Wurst, dem Brot und dem Obst? Gibt es das ohne Wasser?
Welche Lösungen gegen Trinkwassermangel gibt es? Was kann jede und jeder von uns selbst unternehmen um Trinkwasser zu sparen? Dies alles erfahren wir in der Veranstaltung.
Praktisch probieren wir aus, wie es ist Wasser auf dem Kopf zu tragen. Für einige Menschen beispeilweise in Uganda, ist es die einzige Möglichkeit um sich mit Wasser zu versorgen.

Dorothy Kidza-Zentler ist in Uganda geboren und aufgewachsen. Sie studierte Verkehrsbetriebswirtschaft an der Fachhochschule Heilbronn. Seitdem sie in Deutschland (OKt.1991) ist, bietet sie als Inter-Kultur Referentin verschiedene Themen zu Afrika an. Sie ist Referentin für Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens an Kindergärten, Schulen, Hochschulen und Einrichtungen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung.
Die Referent*innen von „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) repräsentieren eine Vielfalt von Erfahrungen und Sichtweisen. Insbesondere Perspektiven von Menschen aus Ländern des Globalen Südens kommen in ihren Veranstaltungen zur Geltung. Globales Lernen mit BtE knüpft an der Lebenswelt der Teilnehmenden an und regt an, über die eigene Rolle in der Gesellschaft nachzudenken. Globale Verflechtungen werden besser verstanden und neue Wege solidarischen Handelns erkundet.


Ziele des Unterrichts

  • Reflektieren der Bedeutung von Trinkwasser in unserem Leben
  • Kennenlernen der globalen Auswirkungen des virtuellen Wasserverbrauchs in Bezug auf den verborgenen Wasserfluss bei der Herstellung verschiedener Lebensmittel und anderer Produkte
  • Die gesellschaftliche Verantwortung als Konsumenten wahrnehmen
  • Sensibilisieren für die Wassersituation in anderen Ländern

Termine

DoDonnerstag 23.06.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 23.06.2022 13:00 Uhr  
DiDienstag 05.07.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 07.07.2022 10:00 Uhr Gebucht
MoMontag 11.07.2022 10:00 Uhr Gebucht
DiDienstag 12.07.2022 13:00 Uhr Gebucht
MoMontag 18.07.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 21.07.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 21.07.2022 13:00 Uhr  
MoMontag 25.07.2022 13:00 Uhr  
MoMontag 12.09.2022 13:00 Uhr  
DiDienstag 13.09.2022 13:00 Uhr  
DiDienstag 20.09.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 22.09.2022 10:00 Uhr Gebucht
DoDonnerstag 29.09.2022 13:00 Uhr  

Dauer:

c.a. 90 Minuten

Treffpunkt:

Grünes Klassenzimmer | Kleinbrückentorplatz

Eignung für Förderschulen:

Ja, auch für körperlich beeinträchtigte Schüler*innen

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie Fragen zu Kursen, Terminen oder der Buchung haben, dann melden Sie sich direkt bei uns unter E-Mail: